30. Aug. – 1. September 2006 Coopbeachtour Schweizermeisterschaft in Bern



Der Kreis schliesst sich – Alex Osterwalder, aller(aller)erster Beach-volleyball-Partner von Stefan Kobel ist auch beim letzten Auftritt Steffs dabei.


Auch Steffs und Dinahs Augen sind auf den Bildschirm gerichtet, wo HK's Karriere-Highlights gezeigt werden. Der kleine Jan Laciga schaut auch zu.


Martin Laciga (mit Sohn Jan) und Christian Wandeler (mit Tocher Jasmin) – zwei von 20 von Steffs "Career Supporters".


V.l.n.r.: Trudi und Fredi Kobel, Steffs Eltern. Schwester Dodo Kobel. Trainer Patrick Egger und Päddy.

Die Ballone steigen in den Berner Abendhimmel.





















Das Berner Publikum bot Stef und Päddy einen sehr herzlichen Abschied.


Treue Fans: Martin und Sandra Büchler vom Fanclub und Vater Fredi Kobel.


V.r.n.l.: Päddys Vater Max (mit schwarzer Kappe), daneben Päddys Grossmutter und Bruder Thomas.


Dodo Kobel (ganz rechts) mit Mutter Trudy.


Sehr wichtiger Mann in Steffs Karriere: Physio Stefan Schönenberg.


Steff und Päddy bedanken sich beim tollen Publikum.


Eine erfolgreiche Langzeitbeziehung mit Hayppy-End.


Trainer Patrick Egger: Architekt des HK-Erfolges. Neben ihm O'Neill-Chef Fredy Maag, langjähriger Freund von Steff und Päddy und deren Ausrüster.


Zum Abschied nochmals den Sprung aufs Podest geschafft.


Stefan Hofmänner von SF DRS mit Steff – das berühmte letzte Interview.

Das wars. Ende der insgesamt 11.
gemeinsamen Saison.

"Ohne Steff wäre ich nie zu dem Sportler geworden, der ich jetzt bin." Patrick Heuscher




















Für Patrick geht es weiter – der Weg nach Peking hat begonnen. Steff verzichtet auf Peking und gewinnt ein neues Leben.

Bestimmt nicht die letzten Auto-
gramme – Stefan Kobel dürfte auch in Zukunft ein gefragter Mann sein.