31.5.-4.6. 2006 Swatch FIVB World Tour Croatian Open, Zagreb,


Zagreb - HK's erste FIVB-Top-Ten-Rangierung 2006
Zu den Resultaten>>

Im Spiel um Platz 7 verlieren HK gegen die Australier Schacht/Slack und beenden damit ihr erstes FIVB World Tour Turnier der Saison 2006 auf dem 9. Rang.

Patrick zum letzten Spiel:
"Im Rückblick muss man sagen, dass wir taktisch nicht optimal gespielt haben. Wir haben uns zu sehr auf Josh Slack fixiert. Zudem haben wir auf der Gegenwindseite am Service zu wenig Druck machen können."

Stefan:
"Mit unserem Sideout-Spiel können wir zufrieden sein. Nicht aber mit unserem Service und mit unserem Block-/Verteidigungsspiel. Wir können im Moment die guten Teams zu wenig unter Druck setzen."


Andrew Schacht (33) konnte zusammen mit seinem Partner Josh Slack die Siegesserie von Stefan und Patrick am 2. Tag des Turniers in Zagreb stoppen.

HK gewinnen im Spiel um Platz 9 gegen die Portugiesen Maia/Brenha, die ihnen zuletzt an den Olympischen Spielen von Athen im 1/8-Final gegenüberstanden. Nach hartem Kampf setzen sich die Schweizermei-ster nach 0:1-Satzrückstand noch durch.

Im zweiten Aufeinandertreffen der Saison zwischen Schweizermeister Heuscher/Kobel und den Vize-Weltmeistern Heyer/Laciga gelang HK der zweite Sieg. Im Spiel um Platz 13 ging es nicht mehr so knapp und spannend zu und her, wie beim Halbfinal der Coopbeachtour in Zürich, wo HK 13 Matchbälle abzuwehren hatten.

Markus Egger/Martin Laciga (Nr.3) schlugen die Nr. 4 des Turniers Harley/Benjamin, die überraschend gegen die Nr. 29 Dahl/Gunnarson (SWE) verloren hatten, mit 2:0. Im Spiel um Platz 9 unterliegen sie nach der Niederlage gegen die starken Lambert/Metzger zum zweiten Mal einem US-Amerikanischen Team, Holdren/Scott, und beenden das Turnier auf Platz 13.

Gscheidle/Schnider und Heyer/Laciga belegen den 17. Schlussrang.

zu den Resultaten von Zagreb>>

Sieg in Runde 1 - Niederlage in Runde 2
Zu den Resultaten>>

Gegen die Japanischen Qualifikanten und Nr. 28 des Turniers Shiratori/ Nishimura gewannen Stefan und Patrick ohne Mühe mit 2:0 Sätzen.

In Runde zwei warteten nun die Russen Dimitry Barsouk/Roman Arkaev, die am Turkish Masters in Alanya den guten 4. Platz belegten und Markus Egger/Martin Laciga ins Loser-Tableau verbannten hatten. Stefan und Patrick erging es nun gleich - 18:21 und 16:21 lauteten die relativ klaren Spielstände, welche die 0:2-Niederlage belegen.


HK finden sich nach Runde 2 im Loser-Tableau wieder.

Stefan Kobel
"Die Russen sind einfach gut drauf, haben vor allem gut serviert und fehlerlos gespielt. Wir haben gegen sie einfach kein Mittel gefunden."

Patrick Heuscher
"Ich konnte mit meinem Service die beiden Russen nur einmal wirklich unter Druck setzen - vom 9:13 zum 13:13 im zweiten Satz. Das ist zu wenig, um zu gewinnen."








Roman Arkaev, HK- und Weltmeister-
Bezwinger aus Russland. (Bild: HOCH ZWEI/GSM)